Terminkalender

«  August 2017  »
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
» Alle Termine

Allgemeines zu unserer Schule

1. Veränderungen des Schulpersonals

Wie jedes Jahr verändert sich zum September 2017 das Personal an der Schule leicht.

Fr. Schmid wechselte nach Happing. Hr. Hilger beendete seine Zeit als Kaplan in Rosenheim. Fr. Dierfeld und Fr. Rochelt vertreten nun wieder an anderen Schulen. Wir wünschen unseren vier lieben Ex-Kollegen alles erdenklich Gute für ihre private und berufliche Zukunft.

2. Bringen und Abholen der Schulkinder

Aus Sicherheitsgründen ist die Grundschule Erlenau abgesperrt. Deshalb bitten wir Sie, vor der Haupteingangstür sich von Ihrem Kind zu verabschieden bzw. beim Abholen zu warten. Gespräche mit der Lehrkraft können zwischen 7.45 Uhr und 8.00 Uhr nicht stattfinden, weil der Lehrer in der Vorviertelstunde für alle Kinder da sein muss. Eine Klingel neben dem Haupteingang verbindet mit Sekretariat. Es wird Ihnen geöffnet, wenn Sie zur Schulleitung, zur Sprechstunde usw. ins Haus müssen.

3. Anfahrt zur Schule mit dem Auto

Alle Kinder, die mit dem Auto gebracht werden, sollen in der Austraße außerhalb des Halteverbots aussteigen und zu Fuß über die Sixtstraße zur Schule gehen. Wegen der Sicherheit aller Kinder wird dringend gebeten, die Sixtstraße nicht zu befahren. In der Sixtstraße und im Wendekreis besteht ein absolutes Halteverbot (Feuerwehrzufahrt).

4. Sicherer Schulweg für die Kinder von der Ebersberger Straße her:

Bitte achten Sie unbedingt darauf, dass Ihr Kind die Fußwege entlang der Ebersberger Straße ebenso wie die Fußwegverbindung der Ebersberger Straße mit der Schule benutzt. Der Parkplatz der Gaborhalle ist als Schulweg gänzlich ungeeignet, da die Zufahrt durch den Baustellenbetrieb sehr unübersichtlich und eng ist.

5. Schulweghelferdienst

Seit Bestehen der Grundschule Erlenau versehen diesen verantwortungsvollen Dienst Eltern, auch Großeltern und interessierte Personen jeden Tag von 7.30 Uhr bis 8.00 Uhr an verschiedenen Gefahrenstellen auf den Wegen zur Schule. Herzlichen Dank allen, die damit wesentlich beitragen, dass die Kinder sicher zur Schule kommen, vor allem gilt der Dank Melanie Schütz, die die Einteilung der Dienste vornimmt. Es besteht ständiger Bedarf an Schulweghelfern, damit an den Gefahrenstellen die Sicherheit unserer Kinder gewährleistet ist.

6. Verhalten bei Schulunfällen

Schulunfälle (während der Schulzeit und auf dem Schulweg) müssen unverzüglich gemeldet werden, da die Kinder bei der Gemeinde-Unfallversicherung versichert sind. Der behandelnde Arzt, Zahnarzt oder das in Anspruch genommene Krankenhaus müssen darauf hingewiesen werden, dass es sich um einen Schulunfall handelt.

7. Erkrankungen des Kindes

Laut Schulordnung sind die Erziehungsberechtigten verpflichtet, jede Krankheit schon am 1. Tag vor Unterrichtsbeginn anzuzeigen. Die schriftliche Entschuldigung können Sie einem benachbarten Kind mitgeben, selbst in der Schule abgeben, an die GS Erlenau faxen (Nr. 365 2053), oder über E-mail: gse1[at]schulen.rosenheim.de senden. Krankheitsanzeigen liegen bei der Klassenlehrkraft aus.

Sie können auch im Sekretariat (365 1981) ab 7.30 Uhr anrufen. Eine schriftliche Entschuldigung muss nachgereicht werden (bei längerer Krankheit am 3. Tag; ansonsten bei Wiedereintritt). Sollte uns bis 8.15 Uhr keine Krankmeldung zugehen, so sind wir verpflichtet, bei Ihnen anzurufen bzw. weitere Nachforschungen anzustellen. Im Zweifelsfall muss die Polizei eingeschaltet werden.

8. Teilnahme am Schwimm- und Turnunterricht

Ist Ihr Kind krank und besucht den Unterricht, soll aber am Schwimm- oder Turnunterricht nicht teilnehmen, muss es beim Sportunterricht zuschauen bzw. den Unterricht in der Parallelklasse besuchen. Sollte ein ärztliches Attest vorliegen, entscheidet die Schulleitung zusammen mit der Lehrkraft, ob ein Kind nach Hause gehen oder später kommen darf.

9. Läusebefall

Läusebefall kommt immer wieder vor.

Bitte informieren Sie umgehend die Schule und gegebenenfalls Hort oder Mittagsbetreuung sowie die Eltern der Kinder, mit welchen Ihr Sohn/Ihre Tochter Kontakt hatte, wenn Sie bei Ihrem Kind Läuse entdeckt haben und behalten es zu Hause, bis es wieder lausfrei ist. Das ist in der Regel der Fall, sobald Sie Ihr Kind gemäß der Packungsbeilage mit einem entsprechenden Mittel aus der Apotheke behandelt haben.

Gehen Sie also bei Befall zur Apotheke und besorgen Sie sich ein Entlausungsmittel. Die Packungsbeilage enthält einen Vordruck, den Sie Ihrem Kind, wenn es läusefrei ist, als Bestätigung über die durchgeführte Behandlung mit in die Schule geben.

Sie brauchen kein ärztliches Attest, das bestätigt, dass ihr Kind läusefrei ist.

10. Beurlaubung von Schülern

Außerhalb der Ferientage kann eine Beurlaubung nur aus wichtigen, persönlichen Gründen genehmigt werden. Betriebsurlaub der Erziehungsberechtigten, gemeinsame Urlaubsreisen, günstige Fahrzeiten oder bereits gekaufte Flugtickets zählen laut Schulordnung nicht zu den wichtigen persönlichen Gründen! Sollten Sie ohne Befreiung durch die Schulleitung trotzdem verreisen, muss dies an das Schulverwaltungsamt der Stadt Rosenheim gemeldet werden. Sie haben dann mit einer gebührenpflichtigen Verwarnung zu rechnen.

11. Schüler-Paten

Auch in diesem Jahr haben wir wieder das Glück, dass uns einige Mitarbeiter aus dem "Haus der Generationen" der AWO (Arbeiterwohlfahrt) unterstützen und ihre Hilfe in Form einer Schüler-Patenschaft anbieten. Die Idee dabei ist, einerseits älteren Menschen eine Aufgabe zu geben und andererseits Kinder zu fördern. Es ist vorgesehen, dass das Kind an einem Nachmittag kostenlos und in enger Zusammenarbeit mit der jeweiligen Lehrkraft speziell üben kann.

12. Die Schülerbücherei

Im 1. Stock befindet sich die Schülerbücherei mit vielen schönen Kinderbüchern. Jeden Tag von 7.45 - 8.00 Uhr, können Bücher entliehen werden. Vielen Dank an die ehemalige Schülermutter Frau Peters, die seit Jahren unermüdlich und unentgeltlich unsere Schülerbücherei zusammen mit Kindern aus der vierten Klasse betreut.

13. Cityroller/Handy

Sollte Ihr Kind mit einem Cityroller zur Schule kommen, muss es den Roller in die dafür vorgesehene Halterung hängen. Sollte kein Platz mehr vorhanden sein, dürfen die Roller ordentlich links neben die Eingangstüre gestellt werden.

Handys sind in der Grundschule Erlenau laut Verfügung des Kultusministeriums verboten.  Sie müssen während der gesamten Unterrichtszeit ausgeschaltet sein und dürfen erst außerhalb des Schulgeländes eingeschaltet werden.

14. Interkulturelle Feiern

Es finden zwei Mal im Jahr interkulturelle Feiern zu Schuljahresbeginn und -ende statt, zu denen alle Kinder und Eltern eingeladen sind.

Zusätzlich gibt es an Pfingsten einen ökumenischen Gottesdienst in der Kirche St. Hedwig. Schülerinnen und Schüler, die daran nicht teilnehmen sollen, werden dann in der Schule parallel betreut.

15. Pausenregelung

Wenn es stark regnet, bleiben die Kinder im Schulgebäude. Bei leichtem Regen gehen sie ins Freie. Schicken Sie deshalb Ihr Kind bei zweifelhaftem Wetter mit wetterfester Kleidung, Mütze und evtl. einem Regenschirm in die Schule.